Breitbandausbau - Glasfaser auf Pellworm

Wovon viele Metropolen noch träumen, ist auf Pellworm schon zum großen Teil Wirklichkeit: Glasfaser bis ins Haus ohne auf alte Kupferadern zurückgreifen zu müssen.

Pellwormer Haushalte mit Glasfaser erschlossen

Übergabe des Förderbescheids an die Gemeinde Pellworm durch Innenminister Hans-Joachim Grote am 25.08.2017. Bild: Sandra Suck
Übergabe des Förderbescheids an die Gemeinde Pellworm durch Innenminister Hans-Joachim Grote am 25.08.2017. Bild: Sandra Suck

Für die Vorbereitung des Förderantrags wurde in 2016 das förderrechtlich erforderliche Markterkundungsverfahren und ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren durchgeführt, die der Gemeinde einen konkreten Zahlenwert für den Breitbandausbau lieferten. Im Februar 2017 konnte mit Veröffentlichung des Förderprogramm des Landes Schleswig-Holstein, der Förderantrag auf Bezuschussung eines Breitbandausbaus beim Land eingereicht werden. In dem anschließenden Eu-weiten Vergabe- und Verhandlungsverfahren konnte die Lünecom mit ihrem Angebot überzeugen. Seit August 2018 sind viele Kilometer Kabeltrasse auf Pellworm verlegt worden. Endlose Kilometer Glasfaser für robuste Punkt-zu-Punkt-Verbindungen sind eingeblasen und technisch eingerichtet worden, rund 270 Haushalte wurden mit Glasfaser erschlossen.

 

Besonders im Umfeld von Gewässern und hoher Luftfeuchtigkeit bietet eine Internetverbindung über Glasfaser klare Vorteile. Glasfaserkabel sind u. a. unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen. Somit ist das neue Netz auf Pellworm nicht nur um Lichtgeschwindigkeiten schneller, sondern auch erheblich stabiler und robuster. Gemeinsam mit dem Land, den verantwortlichen Behörden, der Gemeinde, den ausführenden Firmen und dem Unternehmen Lünecom wurde das Netz abgenommen und ist bereits seit 2019 in Betrieb. Die Kunden sind umgeschaltet und erleben seitdem verlässliche Geschwindigkeiten von mindestens 50 MBit/s im Download, rein technisch sind hier bis zu 1 GBit/s und mehr möglich. In einer infrastrukturell schwierigen Lage mit vielen Besonderheiten wie Küstenschutz und Naturschutz, ist ein wichtiger Beitrag zur Daseinsvorsorge der Inselbewohnerinnnen  und Bewohner - für Wirtschaftskraft und Tourismus entstanden.

 

Die Firma Lünecom betreibt das Glasfasernetz. Informationen der Lünecom finden Sie hier: https://luenecom.de/nordfriesische-inseln/

 

Wir danken allen Beteiligten für diesen wichtigen Schritt und die zielführende Zusammenarbeit. 

 


Ausblick: das "Graue-Flecken-Förderprogramm"

Am 26.04.2021 ist die neue Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutschland“ in Kraft getreten. Diese Richtlinie ersetzt die bisherige Förderrichtlinie des Bundes. Die bisherige Aufgreifschwelle von 30 Mbit/s wurde auf 100 Mbit/s erhöht. Dies bedeutet, dass der Ausbau von entsprechend leistungsstarken Telekommunikationsnetzen mit öffentlichen Geldern dort unterstützt werden darf, wo derzeit zuverlässig keine 100 Mbit/s im Download zur Verfügung stehen und dies marktgetrieben auch nicht in den nächsten drei Jahren geschehen wird. Gleichzeitig ist ein Aufruf zur 

Einreichung von Förderanträgen für Beratungsleistungen und Infrastrukturprojekte gestartet, mit denen ein solcher Förderantrag vorbereitet werden kann. 

 

Weitere Informationen zum Graue-Flecken-Förderprogramm erhalten Sie hier: 

https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandfoerderung/breitbandfoerderung.html

 

Die Gemeinde Pellworm prüft eine graue Flecken Förderung auf Pellworm und einen möglichen Antrag auf Beratungsleistungen. Je nach Beauftragung ist mit dem Abschluss der durchzuführenden Vorbereitungen eines Förderantrags aber nicht vor Mitte 2022 zu rechnen. 

Karte: OFP GmbH
Karte: OFP GmbH

Gefördert wurden Anschlüsse, die über keinen Next-Generation-Access (NGA) fähigen Breitbandversorgung verfügen. Das heißt Anschlüsse mit einer Internetzugangsbandreite < 30 Mbit/s im Download. Mehr als 70% der Pellwormer Haushalte waren förderfähig (hier rot gekennzeichnet). 

Ausbau 2018 - 2019

Der Breitbandausbau begann im August 2018 und war im Oktober 2019 abgeschlossen. Durch eine nachträgliche Förderung konnten in 2021 auch MVZ, Schule, Feuerwehr, Kindergarten und Bauhof sowie Bürgerhus und Minigolfanlage an das Breitbandnetz angeschlossen werden. 

Förderung

Fördersumme: ca. 1,9 Mio EUR LLUR 

Eigenmittel Gemeinde: ca. 700 TEUR 

Kontakt

Projektmanagement 
Tel. 04844 - 18930

projektmanagement@gemeinde-pellworm.de

Vertriebspartner: 

Friso Albrecht - Inselparadies Pellworm

Tel. 04844-737

friso.albrecht@inselparadies-pellworm.de

 

Helmut Schanz – EDV-Dienstleistungen

Tel. 04844-7693226

hschanz@live.de

 

Fernseh Neumann, Hattstedt

Tel.: 04846-69191

fernseh.neumann@t-online.de