Corona-Landesverordnung verlängert - Änderungen ab 17. Mai geplant

Die bestehende Landesverordnung wird unverändert bis einschließlich 16. Mai verlängert. Bei stabiler oder sinkender Infektionslage sind Änderungen zum 17.05.2021 in Schleswig-Holstein geplant. Unter anderem soll es wieder mehr Freiheiten im Außenbereich geben. Und es gibt eine Perspektive für den Tourismus.  

 

Freiheit im Außenbereich – Umsetzung der Erkenntnisse der Aerosolforschung

 

Kontaktregeln (§2 Abs. 4): Private Zusammenkünfte außerhalb geschlossener Räume sind generell mit bis zu 10 Personen zulässig, im Innenbereich bleibt es bei der geltenden Regelung.

Veranstaltungen (§5): Veranstaltungen im Außenbereich zulässig für Gruppenaktivitäten bis 25 TN (ohne private Feierlichkeiten), Märkte bis 100 gleichzeitige TN und Sitzungen bis 50 TN. Kontaktdatenerfassung, Testungen, wenn Abstände nicht eingehalten werden können und situationsangemessene Maskennutzung sind obligatorisch. Weitere Stufen für ein überarbeitetes Veranstaltungsstufenkonzept (VSK) werden in der kommenden Woche beraten.

Freizeit- und Kultureinrichtungen (§10): Alle Freizeit- und Kultureinrichtungen können Ihre Außenbereiche öffnen bei Wahrung der Abstände bzw. Flächenbeschränkungen analog VSK. Kontaktdatenerfassung, Testungen, wenn Abstände nicht eingehalten werden können und situationsangemessene Maskennutzung sind obligatorisch. Das MBWK wird zwei weitere Modellprojekte (die sich bereits beworben hatten) genehmigen und erfolgreiche verlängern.

Versammlungen und Gottesdienste (§6 und §13): Anhebung der Teilnehmergrenze im Außenbereich auf 250. Bestattungen werden systematisch angepasst

 

Tourismus und Gastronomie – Perspektive für das Tourismusland Schleswig-Holstein

 

Gastronomie (§7): Die Regeln für die Außengastronomie werden an die Kontaktregeln angepasst. Angebote der Innengastronomie können mit Hygienekonzept, Testpflicht, Sperrstunde 23 Uhr, Kontaktregeln aus §2 Abs. 4 und Kontaktnachverfolgung geöffnet werden.

Beherbergungen (§ 17): Es können alle Beherbergungsangebote mit wiederkehrenden Testpflichten für Personal und Gäste geöffnet werden. Die Erfahrungen aus den Modellprojekten werden auf das ganze Land übertragen. Gemeinschaftsduschen, z.B. auf Campingplätzen, werden unter Hygieneauflage geöffnet, Saunen, Whirlpools etc. nicht.

Touristische Reiseverkehre (§18 Abs.2): Ausflugsschifffahrt wird mit negativem Test zugelassen.

 

Einen Überblick über weitere geplante Änderungen finden Sie hier: 

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/_startseite/Artikel2021/II/210504_oeffnungen_mai/210505_oeffnungen_mai_uebersicht.html