Aufruf Coronavirus

Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer,

liebe Gäste,

als Bürgermeister der Gemeinde Pellworm rufe ich alle Bürger*innen dazu auf, in den kommenden Tagen und Wochen aufeinander acht zu geben, sich an die Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts zu halten und sich gegenseitig zu unterstützen.

Corona ist vor allem für ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen und für Menschen, die sich gerade in einer Krebstherapie befinden, extrem gefährlich. Vor allem für diese Personengruppen ist es enorm wichtig, dass sie so wenig direkte Kontakte zu anderen haben wie möglich. Denn niemandem steht es auf der Stirn geschrieben, ob er den Erreger bereits in sich trägt.

Bitte schauen Sie alle in Ihr direktes nachbarschaftliches Umfeld, ob dort Menschen wohnen, die besonders gefährdet sind. Bieten Sie diesen ggf. an, für sie Einkäufe zu erledigen etc. Achten sie bitte darauf, auch bei der Abgabe der Waren den direkten Kontakt möglichst zu vermeiden.

Wir werden die Ausbreitung des Virus nicht verhindern können, aber wir können dafür sorgen, dass er sich langsamer ausbreitet. Unser Gesundheitssystem kann dieser Pandemie auf diese Weise besser Herr werden. Unser aller Ziel muss es sein, dass möglichst für jeden, der Intensivmedizin benötigt, auch die entsprechenden medizinischen Geräte zur Verfügung stehen.

Die Gemeinde Pellworm wird ab Montag, den 16. März 2020 die Krippe, die Kita sowie die Hermann-Neuton-Paulsen Schule schließen. Auch die PelleWelle ist ab sofort geschlossen.

Wir werden auf unserer Homepage laufend aktuelle Informationen einstellen.

Wenn Sie Probleme bei der Betreuung Ihrer Kinder haben, bitte ich Sie, sich in kleinen Gruppen zusammenzuschließen und private Betreuungen zu organisieren. Dabei ist es wichtig, dass sich immer nur kleine Gruppen zusammenfinden, die möglichst lange in der gleichen personellen Zusammensetzung Bestand haben. So kann ein mögliches Ansteckungsrisiko auf einen kleinen Personenkreis beschränkt werden.

Und noch ein Appell an alle Pellworm-Liebhaber und Gäste, die vorhaben, uns in den nächsten Tagen und Wochen zu besuchen: Sie sind hier jederzeit gerne willkommen. Aber wir bitten Sie herzlich, von einer Reise Abstand zu nehmen, wenn Sie aus einem der vom Robert-Koch-Institut festgestellten Risikogebiete kommen oder bereits Erkältungssymptome aufweisen.

Panik verbreiten hilft uns allen nicht weiter. Lassen Sie uns konstruktiv, hilfsbereit und fürsorglich sein und dabei sorgfältig die möglichen Risiken abwägen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister Norbert Nieszery