Aktueller Stand zum Thema Kaientgelte

Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer,

 

das Thema Kaientgelte wurde in letzter Zeit oft und intensiv auf unserer Insel diskutiert. Bei den Kaientgelten handelt es sich im weitesten Sinne um Gebühren, die die Nutzer der Hafenanlagen für Fahrgäste, Fahrzeuge und Güter an den Hafenbetrieb zu entrichten haben.

 

Da aufgrund von persönlichen Befangenheiten in der Gemeindevertretung keine Entscheidung über diese Entgelte getroffen werden konnte, wurde der Kämmerer der Stadt Husum, Herr Dirk Pohlmann, vom Landrat des Kreises Nordfriesland beauftragt, über die zukünftige Höhe der Kaientgelte zu befinden.

 

In mehreren Gesprächen zwischen der Gemeinde Pellworm und der NPDG, die im Vorfeld der jetzt anstehenden Entscheidung stattfanden, wurden verschiedene Vorschläge des Bürgermeisters, zuletzt gemeinsam mit der WGP, für eine verträgliche und angemessene Anhebung der Kaientgelte diskutiert. Keiner dieser Vorschläge, zu denen auch verschiedene Preismodelle und schrittweise Anhebungen der Kaientgelte sowie Entlastungen für die Insulaner gehörten, fand dabei die Zustimmung der NPDG.


Deshalb wurde jetzt von Herrn Pohlmann die folgende Abwägung und Bewertung vorgenommen: Zum 01.01.2020 sollen die Kaientgelte um 100% erhöht werden. Eine weitere Erhöhung um 50% der aktuellen Entgelthöhe soll dann zum 01.01.2021 stattfinden, d.h. ab diesem Datum wären die Kaientgelte dann um insgesamt 150% gegenüber der aktuellen Festsetzung erhöht.

 

Durch diese Anpassung der Kaientgelte hat die Gemeinde Pellworm eine gute Argumentationsgrundlage gegenüber dem Land Schleswig-Holstein, um eine mögliche Erhöhung der Grundsteuer A und Grundsteuer B, die letztendlich alle Pellwormer*innen treffen würde, abwenden zu können.

 

Wir hoffen, dass die vorgesehene Erhöhung der Kaientgelte nicht zu einer deutlichen Erhöhung der Fahrpreise für die Pellwormer*innen führen wird; die Entscheidung darüber liegt allein bei der NPDG.

 

Die gesamte Chronologie, die dieser Abwägung und Bewertung zugrunde liegt, können Sie hier nachlesen.

 

Herr Pohlmann wird seine abschließende Entscheidung in etwa zwei Wochen bekanntgeben. Bis dahin haben alle Pellwormer*innen noch die Möglichkeit, Stellungnahmen an ihn zu richten (dirk.pohlmann@husum.de), die er dann in seine endgültige Entscheidung einbeziehen wird.

 

Wie auch immer die finale Entscheidung von Herrn Pohlmann aussehen wird, wir möchten es nicht versäumen, der NPDG für die jahrzehntelange sichere und zuverlässige Beförderung der Pellwormer*innen zu danken.

 

Der Bürgermeister

Dr. Norbert Nieszery